Montag, 19. November 2018

Editorial: Weniger ist mehr - wir reduzieren unseren Output

Wir haben es nie offiziell gesagt, aber wer uns länger verfolgt, hat gemerkt, dass wir einen regulären Veröffentlichungszyklus von zwei Tagen haben, das heißt es kommt alle zwei Tage ein neuer Beitrag auf Totgehoert.com online. Dazu gibt es täglich einen neuen Post auf Facebook und inzwischen auch alle sieben bis zehn Tage ein neues Video auf YouTube. Das ist inzwischen einfach zu viel für uns.

Sonntag, 18. November 2018

Live-Review: Bug Attack, Miami Lobster und Tremaire im Kakadu Limburg (featuring FilmElf)

Es ist schon wieder viel zu lange her, dass sich FilmElf und meine Wenigkeit zusammen in Limburg, der Stadt in der wir uns kennengelernt haben, getroffen haben. Das Konzert von BUG ATTACK, MIAMI LOBSTER und TREMAIRE im alten Limburger Kalkwerk bot die perfekte Gelegenheit,  diesen Umstand zu ändern. Unseren Aufenthalt im urigen Punk-Schuppen Kakadu haben wir natürlich auch wieder filmisch dokumentiert.

Donnerstag, 15. November 2018

Throwback Thursday: Treblinka "Crawling in Vomits"


Bevor TIAMAT zu den Geburtshelfern des Gothic Metal wurden, machten sie steinzeitlichen Blackened Death Metal schwedischer Prägung und nannten sich TREBLINKA - ein unglaublich kontroverser Name für eine heißblütige junge Band Ende der Achtziger Jahre. Heute vor genau 30 Jahren erschien "Crawling In Vomits" und war der Startschuss einer abwechslungsreichen Karriere.

Dienstag, 13. November 2018

Sonntag, 11. November 2018

CD-Review: Blood "Inferno"

Nachdem bereits im letzten Jahr die MC und die Vinyl-Version erschienen sind, gibt seit diesem Oktober nun auch endlich das achte Album "Inferno" der Deathgrind-Altmeister von BLOOD auch im CD-Format.

Freitag, 9. November 2018

Reingehört: The Atrocity Exhibit "Extinction Solution"

Freitag, Wochenende, Frust ablassen! Was ist der perfekte Soundtrack dazu? Richtig: Grindcore! Und wie es der Zufall will erscheint heute das dritte Album der englischen Grinder von EXTINCTION SOLUTION "The Atrocity Exhibit".

Mittwoch, 7. November 2018

Event-Tipp: Wild Boar Wars im Jazzkeller Hofheim

Im Jazzkeller Hofheim findet man in Sachen Musik alles von Funk über Prog bis hin zu Black Metal. Dass das letztgenannte Genre allerdings nicht nur vom Schwarze Loge Ritus hochgehalten wird, beweist der Taunus Metal Verein am 17. November mit dem Wild Boars Wars.

Montag, 5. November 2018

CD-Review: Ancst "Abolitionist"

Es ist mir immer wieder ein Vergnügen eine neue Veröffentlichung der Berliner Schwarzkrusten von ANCST zu besprechen. Nach zwei Alben, einer Split und einer Compilation allein in diesem Jahr (!) kommt Mitte des Monats mit "Abolitionist" eine neue EP auf den Markt. Overkill oder Overlords? Das ist bei dieser Taktung die entscheidende Frage.

Samstag, 3. November 2018

Reingehört: Teufelskreis "Wahrheit Oder Lüge"

Neue Deutsche Härte ist ein Trend, der seit Jahren nicht Tod zu kriegen ist. Es gibt eine eiserne Fan Base, die sich Bands wie MEGAHERZ oder EISBRECHER mit großer Begeisterung hingibt. Auch im deutschsprachigen Österreich gibt es natürlich solche Kapellen und eine davon hört auf den Namen TEUFELSKREIS. Seit 2008 haut das Quartett immer wieder Alben heraus und hat im September mit "Wahrheit Oder Lüge" die nunmehr fünfte Veröffentlichung auf den Markt geworfen. Kann das Teil was? Dem will ich in der Folge auf den Grund gehen.

Donnerstag, 1. November 2018

Throwback Thursday: Immortal "Pure Holocaust"

33 Minuten komprimierter Hass! Heute vor 25 Jahren erschien mit "Pure Holocaust" eines der wichtigsten Alben des frühen Black Metal. IMMORTAL hatte mit ihrem Zweitwerk die Latte in Sachen Brutalität im damals extremsten Genre noch einmal ordentlich heraufgesetzt. Selbstverständlich verdient diese Ikone nicht nur deswegen einen Schulterblick! 

Dienstag, 30. Oktober 2018

Off-Topic: Wir spielen Red Dead Redemption 2

Heute ausnahmsweise mal etwas Unmetallisches und nach langer Zeit mal wieder etwas für unsere Rubrik "Off-Topic". Heute geht es mal um Videospiel und genauer gesagt um den spielbaren Western, über den derzeit alle Gamer reden: RED DEAD REDEMPTION 2!

Sonntag, 28. Oktober 2018

Event-Tipp: Schoppeklopper Vol. 10 - The Final Schoppe

Über die Jahre haben die Schoppeklopper Konzerte im Weilburger Kanapee immer mehr einen festen Platz im lokalen Veranstaltungskalender eingenommen. Für die Szene im mittelhessischen Lahntal sind die Auftritte regionaler Künstler stets  Pflichttermine gewesen, aber damit ist bald Schluss. Am 16.11.2018 wird zum letzten Mal der Schoppe gekloppt.

Freitag, 26. Oktober 2018

Unerhört: Manowar-Gitarrist angeklagt wegen Kinderpornografie-Besitz

Karl Logan, der seit 1994 bei MANOWAR die Gitarre bedient, wurde laut Medienberichten schon am 09.08.2018  wegen sechs Fällen von Missbrauch dritten Grades an Minderjährigen in Charlotte (North Carolina) verhaftet und angeklagt. 

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Throwback Thursday: Acid Witch "Witchtanic Hellucinations"

Da es noch nicht ganz Donnerstag ist, ich euch aber trotzdem ein Veröffentlichungsjubiläum vorstellen möchte, gibt es bereits heute einen vorzeitigen Throwback. Denn mit "Witchtanic Hellucinations" wurde vor genau zehn Jahren ein bis heute unerreichter Bastard aus psychedelischem Doom und kantigem Old-School Death Metal veröffentlicht - es ist natürlich die Rede vom Debüt-Longplayer der Detroiter Drogenbeauftragten alias ACID WITCH.

Dienstag, 23. Oktober 2018

Reingehört: Marasme "Malsons"

Spanische Bands mit harten Gitarren gibt es viele, aber wenn man Metal Archives glauben kann, gibt es nur eine metallische Kapelle auf der balearischen Mittelmeerinsel Mallorca - der ersten Wahl unter deutschen Pauschaltouristen und kleinstädtischen Saufnasen. Dass auf dem Archipel aber nicht nur abgehalfterte Schlager-Zombies Musik machen dürfen, beweisen im November die Post-Sludger von MARASME mit ihrem dritten Album  "Malsons".

Sonntag, 21. Oktober 2018

Editorial: Metal vs. Geld - Alles Kommerz, oder was?


Es ist wieder einmal Zeit für ein kurzes Quassel-Video, das auf dem Heimweg von meiner Arbeit entstanden ist. Dieses Mal habe ich mir ein paar Gedanken zum Thema "Geld verdienen mit Metal"  gemacht. Dabei geht es nicht zwangsläufig um Bands sondern auch um Youtube, Webzines und andere Szene-Menschen, die sich für den Untergrund den Hintern aufreißen und schon bei der leisesten Frage nach ein wenig monetärer Entlastung, sich den obligatorischen Kommerz-Vorwurf gefallen lassen müssen.

Samstag, 20. Oktober 2018

CD-Review: Svarta Stugan "Islands / Öar"


Das folgende Album wird im Promozettel als die perfekte Begleitung für lange Zugfahrten bezeichnet. Das wollen wir doch direkt mal überprüfen. Ich sitze gerade in einer Bimmelbahn und fahre 90 Minuten durch das unterfänkische Hinterland. Schauen wir einfach mal ob mich auf dieser Reise die Post-Rocker von SVARTA STUGAN mit ihrem neuen Album "Islands / Öar" tatsächlich bespaßen können.

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Throwback Thursday: Carcass "Heartwork"

Fragt man Grind- und Death-Metal-Fans nach der besten Platte der englischen Pathologen von CARCASS, dann wird man eine kontroverse Diskussion entfachen. Fragt man dieselbe Gruppe allerdings nach der bekanntesten Platte der genannten Band, dann wird man vornehmlich "Heartwork" als Antwort erhalten. Dieser Meilenstein des Extreme Metal erschien heute vor 25 Jahren in seiner ersten Auflage bei Earache Records. Selbstredend ist dieser Umstand allein eine Erwähnung in dieser Rubrik wert.

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Reingehört: Haiduk "Exomancer"

Zuletzt hatte ich mich nach einem kleinen Overkill an Solo-Projekten (mit teilweise sehr schwankender Qualität) ein wenig zurückgenommen, was neue Platten aus diesem Sektor angeht. Zu oft war am Ende die Enttäuschung groß. Für HAIDUK machen wir heute allerdings mal eine Ausnahme und werfen an seinem heutigen Erscheinungstag einen prüfenden Blick auf das frischgeborene Drittwerk "Exomancer". Wunderkind oder Totgeburt? Let's find out!

Montag, 15. Oktober 2018

CD-Review: Sadist "Spellbound"

Es kommt nicht täglich vor, dass mir Bands, die man auch außerhalb des tiefsten Untergrunds kennen könnte, eine Promo zukommen lassen. Entsprechend interessiert hat mich die letzte Zusendung von Scarlet Records. Denn die Italiener von SADIST sind auch abseits der Die-Hard-Deather vielen Metallern ein Begriff. Im November erscheint mit "Spellbound" das nun mehr achte Album der Prog-Extremisten. Ob es etwas taugt, verraten wir euch in der Folge.

Samstag, 13. Oktober 2018

Editorial: Rettet oder zerstört Music Streaming den Metal?


Erneut habe ich mir auf dem Heimweg von der Arbeit ein paar Gedanken zu einem speziellen Thema gemacht und das Ganze in einem kurzen YouTube-Video zusammengefasst. Heute geht es um Music Streaming und dabei vor allem um den Branchenriesen Spotify. Denn das ist ein immer wieder kontrovers diskutiertes Thema - gerade Metaller fragen sich: "Sollte man als Musikfan Streaming Dienste überhaupt unterstützen?"

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Event-Tipp: Deadwood und Sarkh im Second Home Ennerich

Am 24. November, einen Monat vor Heiligabend, wird es noch einmal so richtig dunkel im Second Home in Ennerich. Mit SARKH und DEADWOOD werden gleich zwei Leckerbissen der schwarzen und post-rockigen Klangkunst die Bühne im Runkler Vorort besteigen. Gänsehaut ist schon jetzt vorprogrammiert.

Dienstag, 9. Oktober 2018

Reingehört: Arroganz "Erzketzer"

Yes! ARROGANZ sind zurück. Nach ziemlich genau einem Jahr haben die Brandenburger eine neue EP am Start, die das inhaltliche Konzept ihrer letzten LP "Primitiv" stringent fortsetzt. "Erzketzer" ist der mittlere Teil einer Trilogie, die mit dem nächsten Album abgeschlossen werden soll. Widmen wir uns heute allerdings erst einmal dem aktuellen, fast 20-minütigen Hassbatzen.

Sonntag, 7. Oktober 2018

Live-Review: Thrashers Delight im Alte Piesel Dirlos mit Onslaught, Accu§er und Burden Of Grief

Die Hallenkonzertsaison hat mit dem Oktober wieder Einzug gehalten. Wir haben die Gelegenheit umgehend genutzt und sind in das kleine Dirlos bei Fulda gefahren, um uns das Thrashers Delight zu geben. In der Kultkneipe "Alte Piesel" haben sich ONSLAUGHT, ACCU§ER und BURDEN OF GRIEF für schlappe zehn Euro die Ehre gegeben und den Laden amtlich zerlegt.

Freitag, 5. Oktober 2018

Unerhört: Die Bild berichtet über einen "Satansmord" in Sachsen

Laut Bild.de kam es in Sachsen Anfang des Jahres zu einem "Satansmord" unter Brüdern. Der bekennende Black-Metaller Clemens E. soll seinen älteren Bruder Christian K. ermordet haben. Seit dieser Woche steht Clemens mit seinem Komplizen Christian G. in Görlitz wegen Totschlags vor Gericht. 

Donnerstag, 4. Oktober 2018

Throwback Thursday: Entombed "Wolverine Blues"

Kinder, wie die Zeit vergeht! Jetzt feiert sogar schon das dritte Studioalbum der Kult-Schwedentod-Formation ENTOMBED sein 25. Wiegenfest! "Wolverine Blues" kam im Herbst '93 via Earache in die Läden und sollte eine der wichtigsten Kurswechsel der Band darstellen.

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Live-Review: Party.San Open Air 2018 (Part 3)

Inzwischen ist das Party.San Open Air seit fast zwei Monaten Geschichte und wir haben es immer noch nicht geschafft alle Tage zu behandeln. Bis jetzt! Denn mit diesem Teil schließen wir die Aufarbeitung des Festivals ab und können uns wieder anderen Live-Events widmen. Hier nun also endlich der finale Bericht zum Samstag auf dem Flugplatz Obermehler. Wer die Berichte zu Donnerstag, Freitag und der Zeltbühne bisher nicht gelesen hat, kann dies gerne noch nachholen.

Montag, 1. Oktober 2018

CD-Review: Azaghal "Valo Pohjoisesta"

Eine neue Band aus Skandinavien, die sich nach einem Tolkien-Begriff benennt und schädelspaltenen Black Metal zockt, wird den meisten Szenegängern nur ein müdes Gähnen abringen können. Wer allerdings wie im Falle von AZAGHAL bereits mehr als 20 Jahre auf dem Buckel hat, darf sich so klischeehaft präsentieren. Bereits letzte Woche erschien ihr bereits elftes Album  "Valo Pohjoisesta" (zu Deutsch "Licht aus dem Norden") und beweist, dass die drei Finnen kein bisschen altersschwach sind.

Sonntag, 30. September 2018

Editorial: Der Demographische Wandel der Metal-Szene

Während früher noch Teenager und reihenweise Halbstarke auf den Konzerten und Festivals der Republik zu sehen waren, sieht man heute an vielen Orten nur noch Halbglatzen und Bierbäuche. Was ist passiert? Wo sind die ganzen Jungspunde im Metal hin? In einem kurzen Video auf unserem Youtube-Channel widmen wir uns dieser Frage.

Freitag, 28. September 2018

Song Of The Day: Nattravnen 'Suicidium, The Seductress Of Death'

Yes! Endlich gibt es neues Ohrenfutter von Kam Lee. Als kleiner Fanboy freue mich über jede Beteiligung an neuen Projekten durch den Miterfinder der Death-Metal-Growls, den man vor allem durch Bands wie MANTAS (der erste Name der legendären Formation DEATH), MASSACRE, BONE GNAWER oder THE GROTESQUERY kennen dürfte. Zusammen mit WOMBBATH-Frontmann Jonny Pettersson, der hier alle Instrumente bedient, bilden die beiden Veteranen die Combo NATTRAVNEN, die bereits für den Dezember ihr Debüt "Kult Of The Raven" angekündigt hat. Den ersten Track 'Suicidium, The Seductress Of Death' kann man sich bereits jetzt auf Bandcamp anhören.

Mittwoch, 26. September 2018

Throwback Thursday: Nailed To Obscurity "Opaque"


NAILED TO OBSCURITY hat vor ziemlich genau fünf Jahren ein Album rausgehauen, das für mich persönlich in die Top Ten dieser Dekade gehört! "Opaque" ist das Zweitwerk der Friesen und hallt bis heute nach, auch weil es sich einfach nicht in eine Schublade einordnen will. Da ist ein Rückblick mit einem meiner alten Powermetal.de-Reviews (in gekürzter Form) mehr als sinvoll - dabei muss die Wertung von damals allerdings revidiert werden!

Dienstag, 25. September 2018

Reingehört: Mongol "The Return"

Eine Band, die aus weißen Musikern besteht und sich trotzdem den Mongolen verschreibt? Dabei werden die meisten (deutschen) Musiksammler zuerst an DSCHINGHIS KHAN denken, Ralf Siegels Gimmickband der späten 70er Jahre. Allerdings scheint sich das asiatische Reitervolk auch in diesem Jahrtausend großer Beliebtheit zu erfreuen. Denn die Kanadier von MONGOL bringen im Oktober mit "The Return" ihr bereits drittes Studiowerk auf den Markt.

Sonntag, 23. September 2018

Live-Review: Party.San Open Air 2018 - Die Zeltbühne

Nachdem wir nun bereits den Donnerstag und den Freitag des Party.San Open Airs thematisiert haben. Wollen wir uns heute der "kleinen" Bühne zuwenden (bevor wir mit dem Samstag die Berichtsreihe abschließen werden). Dort haben auch in diesem Jahr einige hoch-interessante Kapellen gespielt und bewiesen, dass es sich lohnt auch abseits der Main Stage nach spannenden Bands zu suchen.

Freitag, 21. September 2018

Reingehört: Mein Kopf ist ein Brutaler Ort "Selbstmitleitkultur"

Es ist heute mal wieder an der Zeit sich um den Frankfurter Untergrund zu kümmern. Denn die Lokalhelden von MEIN KOPF IST EIN BRUTALER ORT veröffentlichen heute ihren neuen Longplayer "Selbstmitleitkultur", der nach "Brutalin" das bereits zweite Album der Groove-Metaller darstellt.

Mittwoch, 19. September 2018

CD-Review: Steingrab "Jahre der Pest"

Bisher haben wir jeden Longplayer von STEINGRAB rezensiert und sind bisher nie enttäuscht worden. Ende des Monats erscheint mit "Jahre der Pest", das nunmehr dritte Album des Darmstädter Solo-Projekts, und ist damit das selbst-gemachte Geschenk zum zehnjährigen Band-Jubiläum.  

Montag, 17. September 2018

Live-Review: Party.San Open Air 2018 (Part 2)

Ein fettes Sorry gleich zu Anfang. Der zweite Teil unserer Party.San-Reihe hat nun doch recht lang hat auf sich warten lassen. Nachdem wir das thüringische Festival bereits als Vlog nachbereitet haben, sind wir etwas schreibfaul geworden. Nichtsdestotrotz wollen wir direkt in den zweiten Tag aus Schlotheim einsteigen. Wer noch einmal in Teil 1 nachlesen, was am Donnerstag los war, kann dies hier tun.

Freitag, 14. September 2018

Classic Review: Suicidal Tendencies "How Will I Laugh Tomorrow When I Can't Even Smile Today"

Die ganze Woche schon begleitet mich der Titeltrack als Ohrwurm und da das dazugehörige Album gestern 30  Jahre alt geworden ist, verdient es an dieser Stelle einen kurzen Schulterblick. "How Will I Laugh Tomorrow When I Can't Even Smile Today" war 1988 der dritte Longplayer der Crossover-Thrasher SUICIDAL TENDENCIES und gehört bis heute zu den wichtigsten Platten im Katalog der Band.

Mittwoch, 12. September 2018

Reingehört: Vermilia "Kätkyt"

Frauen in Metal-Bands sind zwar keine Seltenheit mehr, aber weit davon entfernt im selben Maße vertreten zu sein wie die männliche Zunft. Noch seltener allerdings sind weibliche Solo-Projekte. Das finnische Projekt VERMILIA der gleichnamigen Multi-Instrumentalistin ist die erste Ein-Frau-Band im Pagan Black Metal - die zumindest mir bekannt ist. Vor kurzem ist mit "Kätkyt" das erste Album erschienen und kann in Gänze bei Bandcamp angehört werden.

Montag, 10. September 2018

Song Of The Day: Ewig.Endlich 'Limes'

Vor einiger Zeit habe ich mich dem aktuellen Release "Auf Grund" der NRW-Sludge-Doomer von EWIG.ENDLICH gewidmet. Das sehr atmosphärische Ensemble konnte mich mit seinem stimmungsvollen Mix aus dickwandigem Post Metal und gefühlvollen Melodien überzeugen - ich stehe einfach auf diese aktuelle Welle an brachialen Bands. Heute ist mit 'Limes' ein neues Musikvideo erschienen, das den dritten Titel des besagten Albums ansprechend visualisiert.

Samstag, 8. September 2018

Event-Tipp: Feasting On Metal in Neu-Anspach

Wenn man einen Termin vorschlägt sagt man auf Neu-Deutsch gerne "Save The Date"und gibt damit Veranstaltungen oftmals mehr Gewicht als es ihnen gebührt. Allerdings solltet ihr euch den 22. September tatsächlich im Kalender anstreichen. Denn im Taunus wird es an diesem Tag ordentlich zur Sache gehen. Das JUZ Alt Anspach wird zur Bühne für das Feasting On Metal. Vier Metal-Bands aus unterschiedlichen (extremen) Genres schließen sich zusammen, um ein buntes Programm harter Musik zu liefern. 

Donnerstag, 6. September 2018

Throwback Thursday: Windir "Sóknardalr"

Vergangenen Montag wäre Terje Bakken alias Valfar 40 Jahre alt geworden. Der Norweger dürfte den meisten Metallern durch sein Schaffen mit WINDIR bekannt sein. Das Skandinavische Projekt hat innerhalb von vier Alben die Viking und Pagan Metal Szene von 1994 bis 2004 nachhaltig beeindruckt. Erst der tragische Tod des Bandgründers, der mit 25 Jahren während eines Schneesturms erfror, beendete die Karriere vorzeitig. Zu Ehren des Verstorbenen wollen wir noch einmal einen Blick zurück auf das 1997er Debütalbum "Sóknardalr" werfen.

Mittwoch, 5. September 2018

Unerhört: MortUoriuM "Die To Reborn"

Keine Ahnung, wie mein Geist auf das Thema gelenkt wurde, aber auf einmal erwische ich mich dabei wie ich Viking-Metal-Bands aus "exotischen" Ländern google (und wenn ich sage "googlen" meine ich bei Metal-Archives nachschlagen). Nach Bands aus Ägyten oder China bleibe ich bei MORTUORIUM hängen. Geschuldet ist dieser Umstand dem "authentischen" Bandfoto, das den Fünfer in einem Drachenboot zeigt, in das man die Lateinamerikaner wiederum hinein geshoppt hat -  die Illusion ist praktisch perfekt. "Na gut", denke ich mir, "jetzt will ich aber auch wissen wie das klingt!" Dazu suche ich nach einem Stream der aktuellen EP "Die To Reborn" und bereue diese Recherche umgehend.

Montag, 3. September 2018

CD-Review: Into The Cave "Insulters Of Jesus Christ"

Wie kann man einer Band widerstehen, die auf den Namen INTO THE CAVE hört? Richtig, gar nicht! Die brasilianischen Blackened Thrasher kommen aus Rio de Janeiro, aber klingen als seien sie einem alten, erloschenem Vulkan entsprungen. Mit "Insulters Of Jesus Christ" ist gerade ist ihre zweite Langrille erschienen und die Lateinamerikaner schicken sich an die Schädel der letzten verbliebenen Poser zu spalten.

Freitag, 31. August 2018

Reingehört: Cast The Stone "Empyrean Atrophy"

Endlich gibt es mal wieder ein Lebenszeichen der vermutlich deutschstämmigen Death-Metaller aus St. Louis (immerhin heißen die Gründungsmitglieder Kloeppel, Engemann und Schobel). Lange war man von der Bildfläche verschwunden. CAST IN STONE hatte den letzten und bis dato einzigen Release "Dark Winds Descending" vor etwa 13 Jahren veröffentlicht. Nun ist die Truppe mit der EP "Empyrean Atrophy" zurück und verfolgt einen sehr eigenständigen Stil.

Mittwoch, 29. August 2018

Unerhört: Visions Of The Night "Supreme Act Of War"

Wenn eine Band bereits so aussieht als hätte man sie für eine drittklassige Sitcom auf ProSieben lieblos auf einer Flipchart konzipiert, dann hat man absolut nichts gutes zu erwarten. Und bei VISIONS OF THE NIGHT trifft dieser Umstand vollkommen zu. Der Name klingt als sei er mit einem Band-Name-Generator erschaffen worden, das Logo sieht aus wie das Werk eines talentfreien 14-Jährigen, der sein Matheheft vollgekritzelt und das Synonym von Alleinherrscher "Wolvesblood" treibt mir die Fremdscham ins Gesicht. So negativ beeinflusst, hege ich vorab keinerlei Erwartungen an das dritte und aktuelle Album "Supreme Act Of War" und trotzdem beschleicht mich das ungute Gefühl dennoch enttäuscht zu werden.

Montag, 27. August 2018

Classic Review: Ildra "Eðelland"

 
Ich habe Pagan Black Metal bereits aus vielen Teilen der Welt zu hören bekommen. Aber England, das ja eigentlich als Heimat des Heavy Metal bekannt ist, hat mir bisher noch keine Kapelle dieses Subgenres offeriert. Zumindest bis ich auf dass britische Ein-Mann-Projekt ILDRA gestoßen bin, das heidnischen Schwarzmetall in epischer Ausprägung bietet. Neu ist das vorliegende Album "Eðelland" jedoch nicht.

Samstag, 25. August 2018

Live-Review: Party.San Open Air 2018 (Part 1)

"Wo zum Teufel geht es denn lang?", fluche ich an einem sommerlichen Nachmittag in Thüringen, nachdem mich die Umleitung ab Bad Langensalza zum dritten Mal im Kreis geschickt hat. Wir sind auf dem Weg zum Party.San Open Air in Schlotheim, wohin ich selbst bereits zum achten Mal fahre und den Weg eigentlich kenne. Allerdings ist dieses Jahr die Ausfahrt Bad Langensalza gesperrt und von dort aus beginnt eine Odyssee, die uns mehr als eine Stunde Verzögerung beschert. "Egal", denke ich mir mit knirschenden Zähnen, "es ist ohnehin nur der Anreisetag, es spielt ja noch keine Band." Tief durchatmen! Nachdem ich mich etwas beruhige klappt es auch besser und wir erreichen gegen Abend endlich den Flugplatz Obermehler. Nach dem obligatorischen Zelt- und Pavillon-Aufbau machen wir uns für eine andere Tradition bereit. Kampftrinken am Cuba Libre stand und erste Bekannte treffen. Nachdem wir eine Zehnerkarte voll haben, einen Strohhut dafür erhalten haben und Kollege FilmElf seine Kamera verloren hat, ist es an der Zeit den Abend zu beenden, aber drei vollgestopfte Tage liegen noch vor uns!

Freitag, 24. August 2018

Event-Tipp: Krake e.V. Flörsheim - Programm Herbst / Winter 2018

Bei allen großen Festivals und internationalen Touren sind mir die kleinen Konzerte mit regionalen und lokalen Bands immer noch am Liebsten. Man muss nicht viel ausgeben und kann in angenehmer Atmosphäre mit Freunden etwas trinken und gute Musik hören. Dass dies auch im Rhein-Main-Gebiet möglich ist, ist unter anderem der Verdienst vom Krake e.V., der in der Flörsheimer Rangierbar zwischen Frankfurt und Mainz für ein regelmäßiges Musikprogramm sorgt.

Mittwoch, 22. August 2018

Unerhört: Henry Metal "The Essential Henry Metal (Vol. 1)"

Jeder kennt diese "Künstler", die alleine Musik machen, dementsprechend nie mit anderen Musikern proben und umso mehr Zeit haben sich grässliche Songs auszudenken, welche sie alleine im Keller aufnehmen, um diese dann im Wochentakt als Full-Length-Alben online rauszuhauen. Kann so etwas auch mal funktionieren? Besteht die Möglichkeit, dass unter den ganzen Dilettanten vielleicht auch einmal ein Genie dabei ist? Nein, vergesst es, dass wird niemals passieren und der Kalifornier HENRY METAL und sein Möchtegern-Best-Of "The Essential Henry Metal (Vol. 1)" ist der eindeutige Beweis dafür.

Montag, 20. August 2018

CD-Review: Brutal Sphincter "Analhu Akbar"

Grindcore und insbesondere Goregrind ist eine Wundertüte. Das kann entweder richtig scheiße und peinlich werden oder genau ins Schwarze treffen. Im Falle des deutschen Labels Rotten Roll Rex kann man sich fast immer darauf verlassen, dass die entsprechenden Releases etwas taugen. Aktuell liegt mir zum Beispiel  "Analhu Akbar" vor, das Zweitwerk der Belgier von BRUTAL SPHINCTER, dass es sich hierbei um Grindcore handelt, hättet ihr aber bestimmt auch so erraten.