Samstag, 7. Dezember 2019

Reingehört: Gnadenstoß "Könige der Nacht"

Nach sechs Jahren Bandhistorie erscheint diesen Monat mit "Könige der Nacht" das erste Album der mittelhessischen Deutsch-Metaller von GNADENSTOSS, die sich vor allem mit Auftritten in der Frankfurter Batschkapp und dem G.O.N.D. hervorgetan haben. Ob sie auch auf Platte überzeugen können, versuche ich in der Folge zu klären.

Donnerstag, 28. November 2019

CD-Review: Mara "Rök"

Ich glaube die Sorte von Alben, die ich am häufigsten rezensiert habe, sind diese Ein-Mann-Black-Metal-Projekte. Viel Atmosphäre, (oftmals) viel Drum-Computer und selten echte Innovationen sind dabei stets die Hauptzutaten gewesen. Ob sich der Schwede Vindsval mit seinem Soloprojekt MARA und dessen drittem Longplayer 'Rök' in diese Riege einreiht oder tatsächlich herausstechen kann, ist die Frage, die es heute zu beantworten gilt.

Montag, 18. November 2019

CD-Review: SuidAkrA "Echoes Of Yore"

Immer mal wieder benutzen auch Metal-Bands das Finanzierungsmodell des Crowd Fundings. In Zeiten wegbrechender CD-Verkäufe, ist es sicherlich keine schlechte Idee via Kickstarter Kampagne zu prüfen, ob Interesse an gewissen Umsetzungen besteht. Diesen Schritt haben auch die Veteranen von SUIDAKRA gewählt, als es darum ging mit "Echoes Of Yore" eine Idee zu verwirklichen, die das 25-jähriges Bestehen der Kapelle zelebrieren sollte.

Dienstag, 12. November 2019

Reingehört: Tensor "The Suicide Connection"

Eine vorneweg: In neun Monaten hat sich meine Meinung nicht geändert! TENSOR bleibt für mich Technical Thrash Metal. Der Nachfolger zu "The Collector" hat derweil sogar noch mehr progressive Heavy-Metal-Einflüsse. Das muss jedoch nichts schlechtes sein - wenn man zum Beispiel an die Spätwerke von Chuck Schuldiner denkt. Ob aber der zweite Output der Belgier "The Suicide Connection" dieser Referenz standhält klären wir im weiteren Verlauf.

Montag, 4. November 2019

Reingehört: Poroniec "Demo"

Ehrlicherweise erwarte ich eigentlich nicht mehr viel von diesen unbekannten Black-Metal-Projekten, die nur aus ein bis zwei Personen bestehen. Meistens bekommt man schnell zusammengeschusterte Musik mit Standard Riffs, kraftlosem Gesang und viel Keyboard-Gedudel, um das eigene, begrenzte Talent zu übertünchen - ich weiß wovon ich rede, ich habe selbst vor vielen Jahren an solchen Projekten mitgewirkt. Die Krakauer von PORONIEC sind aber anders!

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Angehört: Pripjat / Hell:On "A Glimpse Beyond"

Das nenne ich mal eine sinnvolle Zusammenarbeit! Die Kölner Thrasher von PRIPJAT haben sich für ein Split-Album mit ihren Kollegen von HELL:ON verbündet, um mit "A Glimpse Beyond" ein deutsch-ukrainisches Gemeinschaftswerk zu fabrizieren. Ob zwei starke Bands zusammen eine noch mächtigere LP produzieren, wollen wir in der Folge herausfinden.

Dienstag, 15. Oktober 2019

CD-Review: Bitchhammer "Offenders Of The Faith"

 Diese CD liegt auch schon eine ganze Weile bei mir herum, dabei hatte ich mir schon seit Monaten vorgenommen einmal reinzuhören. Ich entschuldige mich eindringlich bei BITCHHAMMER. Ein halbes Jahr bin ich nun zu spät dran, um "Offenders Of The Faith" passend zum Release eine Chance zu geben. Verschwenden wir also keine weitere Zeit und tauchen direkt in diese schwarze Thrash-Folterkkammer ein.

Dienstag, 8. Oktober 2019

CD-Review: Blut Aus Nord "Hallucinogen"

Normalerweise versuche ich in diesen Teasern am Anfang einer Rezension irgendeine Form von Spannung aufzubauen. So nach dem Motto: "Schauen wir einmal zusammen, ob das Album gut oder schlecht ist" - heute verzichte ich ganz bewusst darauf. Denn "Hallucinogen" von BLUT AUS NORD ist das beste Album, das ich dieses Jahr (bisher) gehört habe. Nachdem wir nun jedes Überraschungsmoment in diesem Artikel ermodert haben, gehen wir zu einer ausführlichen Beweihräucherung dieser Scheibe über. 

Dienstag, 1. Oktober 2019

Tape gehört: Absolutum "II"

"ABSOLUTUM ist also keine Eintagsfliege", denke ich mir, während ich mir die mittlerweile zweite EP des deutschen Black-Metal-Konglomerats anhöre, die recht simpel "II" betitelt ist. Bereits Anfang letzten Jahres gab es das erste Lauschgift von FÄULNIS -Schreihals Seuche, den beiden VALBORG-Saitenhexern Christian und Jan sowie dem TOTAL-NEGATION-Drummer Christoph zu bestaunen. Schon damals wusste man zu überzeugen.  Nun kehrt das Quartett passend zur dunklen Jahreszeit zurück und versucht den guten Eindruck vom ersten Tape zu bestätigen.

Mittwoch, 25. September 2019

CD-Review: Evoked "Ravenous Compulsion"

Unsere Death-Metal-Reviews zu den F.D.A.-Records-Releases gehören zu diesem Blog wie Eiswürfel zu Whiskey. Dementsprechend ist es mir eine Ehre das Debüt einer weiteren großartigen Old-School-Truppe aus den tiefen des Untergrunds präsentieren zu dürfen: EVOKED aus dem schönen Ostwestfalen. Man hat es geschafft nach einigen kleineren Releases endlich die erste Full-Length fertigzustellen, das allein wegen dem geschmackvollen Artwork einen nähren Blick verdient. Ob man sich ähnlich geplättet wie die Person auf dem Cover fühlt nach dem man sich "Ravenous Compulsion" angehört hat, wird in der Folge geklärt.

Montag, 16. September 2019

Tape gehört: Atomic Cretins "Spiritual Cancer"

Okay, ich gebe es zu, ich bin leicht zu beeindrucken, wenn es um verkrusteten Blackened Thrash-Punk geht. Zu gut passen diese räudigen Genres einfach zusammen, um einen Release dieser Machart links liegen zu lassen. Die vorliegenden ATOMIC CRETINS schlagen genau in diese Kerbe und hauen nächsten Monat ein neues Tape heraus, das klangvoll  "Spiritual Cancer" getauft wurde.

Dienstag, 10. September 2019

CD-Review: Totengeflüster "The Faceless Divine"

TOTENGEFLÜSTER. Das ist so eine Band, die ich eigentlich seit Jahren kenne - zumindest vom Namen her oder von Freunden, die darüber reden - aber ich habe keinen bestimmten Sound dazu im Kopf. Dass sie Black Metal machen, weiß ich zwar, aber da hört es auch schon auf. Dass mir die Promo zum neuen Album "The Faceless Divine" in die Mailbox flattert, ist ein guter Anlass mein Wissen über die Schwaben ein wenig aufzubessern.

Dienstag, 3. September 2019

Tape gehört: Sadistic Goatmessiah "Witchcraft, Intercourse and Blasphemy"

"SADISTIC GOATMESSIAH worships death, booze and violence exclusively", steht auf der Innenseite eines Demo-Booklets, das letzte Woche den Weg in meinen Briefkasten gefunden hat. es handelt sich dabei um ein Duo aus Nordrhein-Westfalen, das unter dem eingangs-erwähnten Banner rumpeligen Blackened Thrash Metal spielt und es geschafft hat nach sieben Jahren (sofern man Metal-Archives glauben darf) ihre erste Demo "Witchcraft, Intercourse and Blasphemy" zu veröffentlichen. 

Montag, 26. August 2019

Reingehört: Graveview "Demos '18 - '19"

Es ist immer schwer auf dem Rücken einer abflauenden Welle eine neue Band zu etablieren (glaubt mir, ich kenne das). Die Florida-Deather von GRAVEVIEW scheuen diese Problematik nicht und hauen mit "Demos '18 - '19" eine Compilation heraus, die die letztjährige Debüt-Demo, um drei zusätzliche Nummern ergänzt. Inwieweit so ein Output auch nach dem Ende des großen Death Metal Revival noch Eindruck hinterlassen kann, wollen wir hiermit herausfinden.

Sonntag, 18. August 2019

CD-Review: Keitzer "Where The Light Ends"

Auch 2019 bleibt KEITZER seiner lieb gewonnen Tradition treu alle zwei bis drei Jahre ein neues Studioalbum zu veröffentlichen. "Where The Light Ends" ist mittlerweile die siebte Full-Length der FDA-Records-Institution und erscheint  passend  zum zwanzigjährigen Bandjubiläum. Gibt es eine Reformation oder bleibt alles wie es ist? Lasst es uns herausfinden.

Montag, 12. August 2019

Reingehört: Dirty Chicks On Banana Dicks (V.A.)

Wer nach unserem Review zu DÜNNSCHISM Kot geleckt hat, für den habe ich diese Woche eine weitere porngrindende Empfehlung. "Dirty Chicks On Banana Dicks" ist nicht der Titel eines Video-Tapes, das ihr zufällig im Alter von achten Jahren auf dem Dachboden eures Onkels gefunden habt, sondern eine CD-Compilation mit 36 Tracks verschiedenster Krachmaschinen aus dem Untergrund. 

Montag, 5. August 2019

CD-Review: Totenwache "Der Schwarze Hort"


Über TOTENWACHE schrieb ich in meinem Live-Review zur Zeremonie der Schatten IV noch folgendes: "Ihre Songs sind voll mit dichten Klangteppichen und besitzen eine einnehmende Atmosphäre. Leider fehlt es mir bei den Kompositionen in letzter Konsequenz an ausreichend Biss und kreativer Energie um den Spannungsbogen für mich über die volle Distanz des Auftritts zu erhalten." - nun durfte ich vorab in ihr Debütalbum "Der Schwarze Hort" reinhören und man hätte meine Worte von damals nicht schallender widerlegen können als mit diesem Dreher!

Montag, 29. Juli 2019

CD-Review: Dünnschism "Gulag Toiletpaper Hell"

Wir hatten lange keinen Grindcore im Angebot? Das sollten wir umgehend ändern. DÜNNSCHISM lässt bereits beim Bandnamen keinen Zweifel daran, was für eine Musik sie machen. Um sich aber von der Masse abzuheben, verleiht man sich selbst den Banner "Sanitär-Core" und haut dementsprechend das erste Album mit dem nur konsequenten Titel "Gulag Toiletpaper Hell" heraus.

Sonntag, 21. Juli 2019

CD-Review: Steingrab "Atlantis"

Wie auch in den letzten Jahren, gibt es auch 2019 ein neues Album von STEINGRAB. "Atlantis" heißt der Nachfolger zu "Jahre Der Pest" und geht den eingeschlagenen Weg der letzten Platten konsequent weiter.

Montag, 15. Juli 2019

Tape gehört: Rest In Torture "Demonic"

REST IN TORTURE - 25 Minuten Schwarzmetallgerumpel auf Magnetband! Ich brauche gar nicht mehr zu wissen, ich bin überzeugt. Die erste Demo der Stuttgarter, die auf den passenden Namen "Demonic" hört, ist seit etwas mehr als zwei Jahren in einer Stückzahl von 60 Tapes zu haben und wurde von mir sträflichst vernachlässigt. Bis jetzt jedenfalls. Das Versäumnis nicht früher reingehört zu haben, möchte ich an dieser Stelle aber dringend nachholen.

Sonntag, 7. Juli 2019

Event-Tipp: Mahlstrom Open Air 2019

Nach dem großen Erfolg der Erstauflage 2018 geht das Mahlstrom Open Air am Herthasee in die zweite Runde! Das Rheinland-pfälzische Festival zwischen Koblenz und Limburg ist der metallische Lichtblick in einer ansonsten von Hardcore und Pop-Punk dominierten Festivallandschaft zwischen Rhein und Lahn. Am 19. und 20. Juli wird der beliebte Badesee bei Holzappel zur Kulisse für eine ganze Reihe an spannenden Acts aus dem deutschen sowie internationalen Underground.

Freitag, 28. Juni 2019

CD-Review: Feradur "Legion"


Das Luxemburger Melo-Death-Quintett FERADUR hat vor wenigen Tagen ihr zweites Studioalbum "Legion" veröffentlicht und mir fällt keine clevere Einleitung ein abseits davon darauf hinzuweisen, dass ich nur wenige Bands aus dem kleinen Benelux-Staat kenne. Gehen wir deswegen lieber direkt in medias res.

Sonntag, 23. Juni 2019

CD-Review: Jesus Chrüsler Supercar "Lücifer"

Es gibt so Bands, von denen hat man irgendwo schon einmal gehört, aber man hat keinen Schimmer wie sie klingen. So ging es zumindest mir mit JESUS CHRÜSLER SUPERCAR (JCSC). Auch wenn der aktuelle Release "Lücifer" bereits der dritte Ableger der Schweden ist, dachte ich immer, dass es sich hier um eine Rotzrock-Band á la V8WANKERS handelt. Das ist allerdings nicht einmal die halbe Wahrheit.

Montag, 17. Juni 2019

CD-Review: Document 6 "Grind (R)evolution"


Nachdem sich der werte Herr Goreminister schon mit dieser Platte auseinandergesetzt hat, wollen wir von Totgehört natürlich dem Ruhrpottkollegen in nichts nachstehen und uns ebenfalls mit "Grind (R)evolution" beschäftigen. Immerhin verfolgen wir das Schaffen der Crust-Grinder von DOCUMENT 6 bereits seit dem ersten Album.

Montag, 10. Juni 2019

CD-Review: Evohé "Deus Sive Natura"

Guter Pagan Black Metal ist aktuell ein rares Gut. Nachdem vor zehn Jahren noch überall von heidnischen Göttern und alten Sagen gesungen wurde. Hat besonders die Methorn- und Humpaa-Fraktion für eine tüchtige Übersättigung gesorgt. Diese Konsolidierung hat aber für Steigerung der Qualität gesorgt auch wenn die Releases weniger geworden sind. Übrig geblieben sind oftmals nur die, die bereits zu diesem Genre standen als es noch nicht "trendy" gewesen ist. So auch die Franzosen von EVOHÉ, die seit 2001 aktiv sind. Aktuell ist mit "Deus Sive Natura" ihr drittes Album erschienen, das bereits beim ersten Anspielen großes Potenzial vermuten lässt.

Samstag, 8. Juni 2019

Live-Review: Zeremonie der Schatten VII im Jazzkeller Hofheim

Mit etwas Wehmut treffe ich am letzten Maisamstag in Hofheim ein, denn ich weiß, dass ich heute zum  vorerst letzten Mal einer Zeremonie der Schatten im Jazzkeller beiwohnen werde. Die Veranstalter haben sich aus diversen Gründen dafür entschieden ihre beliebte Konzertreihe, die tatsächlich immer ausverkauft war, vorläufig zu Grabe zu tragen. Ob noch einmal eine Wiederbelebung erfolgt, ist zu diesem Zeitpunkt noch ungewiss. Um so härter wollen wir deswegen heute den Abgesang feiern und tun dies mit einer ordentlichen Portion Helvetic Black Metal.

Sonntag, 2. Juni 2019

Reingehört: Ortus "Where Shadows Gather"

Als ich letzte Woche auf der Zeremonie der Schatten in Hofheim war, hat man mir eine CD in die Hand gedrückt und gemeint, dass ich da mal reinhören soll. Es handelt sich dabei um die Debüt-EP, der Mainzer Schwarzheimer von ORTUS. "Where Shadows Gather" ist ihr erstes Lebenszeichen, das es zu erst als MC gab und dann im vergangenen September auch als CD veröffentlicht wurde. Was euch auf diesem Silberling erwartet verraten wir euch in der Folge.

Freitag, 31. Mai 2019

Tape gehört: Nekrovault "Obscure"


Einen Tape-Release, den ich hier schon eine Weile herumliegen hab, aber den ich aus zeitlichen Gründen noch nicht besprechen konnte, kommt aus Bayern. Genauer gesagt von den Memmingern von NEKROVAULT. Diese haben haben bereits 2018  mit "Obscure" eine feine EP auf Vinyl via Vàn Records veröffentlicht, die es allerdings auch beim Aderlass Kunstverlag auf Magnetband zu kaufen gibt.

Sonntag, 26. Mai 2019

Event-Tipp: Sauna Open Air 2019

Seit 2004 gibt es das Sauna Open Air in Finnland, das inzwischen zu den größten Musikfestivals Nordeuropas gehört. Dieses Jahr findet es vom 12.07. bis 13.07.2019 statt und eine kleine Delegation unseres Magazins wird aus dem finnischen Tampere berichten, um für euch jede Menge Eindrücke in Wort und Bild zu sammeln.

Freitag, 24. Mai 2019

CD-Review: Bloodjob "Sick Concept Humanity"

Es wirklich erst das Debütalbum? Tatsächlich auch wenn es die mittelhessische Brutal-Death-Combo BLOODJOB bereits zwölf Jahre gibt, hat man bisher nur Demos veröffentlicht. "Sick Concept Humanity" ist die erste Full-Length der Gießener und da wollen wir jetzt auch umso dringender wissen wie es klingt. 

Montag, 20. Mai 2019

Reingehört: Behold "The Breathing Clockwork"

Wer die letzte "Durch die Nacht"-Episode mit dem Goreminister gesehen hat, der hat vielleicht mitbekommen, dass ich der Glückliche gewesen bin, der das EP-Zweitwerk der Kölner Prog-Deather von BEHOLD gewonnen hat. "The Breathing Clockwork" heißt das schicke Teil, das es auch in Collector's Edition mit Floppy Disk gibt. 

Samstag, 11. Mai 2019

CD-Review: Ragnhild "Tavern Tales"

Ich liebe Viking Metal aus exotischen Ländern - also alles außerhalb des westlichen Kulturkreises. Denn das kann entweder freiwillig oder unfreiwillig unterhaltsam sein. Mit RAGNHILD aus Pune, einer indischen Millionenstadt etwa 150 Kilometer östlich von Mumbai, versuchen sich auch vier asiatische Odinssöhne an nordischen Mythen und Heldensagen. Mit "Tavern Tales" ist im März ihr Debütalbum erschienen und verdient eine genauere Begutachtung. 

Samstag, 4. Mai 2019

Tape gehört: Cenotafio "Larvae Tedeum Teratos"

Und weiter geht es mit unserer aktuellen Tape-Reihe. Heute haben wir das Zweitwerk der chilenischen Blackened-Deather von CENOTAFIO am Start. Die schön aufgemachte Musikkassette zu "Larvae Tedeum Teratos" kommt mal wieder aus dem Hause Weed Hunter Records und in diesem Falle sogar ausnahmsweise vor dem CD-Release.

Montag, 29. April 2019

Tape gehört: Nekropulse "Demo MMXVIII"

Früher hab ich es gehasst, wenn Bands so ein Geheimnis um ihre Herkunft und ihre Identitäten gemacht haben. Was soll ich denn bitte so in die Einleitung des Reviews schreiben? Heute sehe ich das entspannt. Dann schreibe ich eben nichts über die Truppe an sich und komme direkt zur Musik und dem Tonträger. In diesem Sinne: Das ist NEKROPULSE mit ihrem Debüt-Tape "Demo MMXVIII".

Samstag, 27. April 2019

Tape gehört: Zerbirst "Eternal Ruin"

Wenn eine Newcomer-Band normalerweise von einem "wütenden Mix aus Death Metal, Black Metal, Hardcore und Grindcore" spricht, rolle ich nur mit den Augen und denke mir, dass das nur chaotisch werden kann. Bei ZERBIRST aus Wiesbaden allerdings verhält es sich anders. Ihre Debüt-EP auf MC "Eternal Ruin" klingt auf Anhieb interessant und schafft es die verschiedenen Einflüsse ordentlich auszusteuern. Das verdient einen nähren Blick. 

Dienstag, 23. April 2019

CD-Review: Reckless Manslaughter "Caverns Of Perdition"

Nachdem es einige Jahre ruhig um die Herren von RECKLESS MANSLAUGHTER war, kommt nun mit "Caverns Of Perdition" die dritte Langrille über FDA Rekotz auf die heimischen Plattenteller. Alleine schon das Seagrave-Cover ist an und für sich den Kauf der Scheibe wert, doch lohnt es sich auch die Anlage anzuwerfen? 

Sonntag, 21. April 2019

Reingehört: Pest Empire "Liberty Death"

Es ist tatsächlich eine Weile her, dass ich dazugekommen bin mich intensiver mit einem neuen Release zu beschäftigen, aber die (optisch) hochwertige Promo, die mir von den Speyerischen Jungs um PEST EMPIRE zugesendet wurde, bewegt mich dazu doch mal wieder etwas über einen aktuellen CD-Release zu schreiben. Konkret geht es dabei um ihre dritte EP "Liberty Death".

Samstag, 20. April 2019

Live-Review: Heidelberg Deathfest 2019 (Teil 2)

In unserem zweiten Teil über das Heidelberg Deathfest sezieren wir die Filetstücke des Tagesfestivals und besprechen die Auftritte jener Bands, die für viele Besucher den Grund bildeten, sich in die Halle 02 zu begeben. Mit dabei sind dieses Mal unter anderem ILLDISPOSED, SPASM, VOMITORY und die altehrwürdigen UNLEASHED.

Donnerstag, 11. April 2019

Live-Review: Heidelberg Deathfest 2019 (Teil 1)

Was eine Schlacht! In Deutschlands altehrwürdigster Hochschulstadt ging es ordentlich rund! Das Heidelberg Deathfest hat auch 2019 seine Tore geöffnet und die willigen Massen empfangen, um sich bei Grindcore, Brutal Death und extremen Old-School Metal die Vollbedienung zu geben. Mit internationalen Hochkarätern wie ILLDISPOSED, MISERY INDEX und den mächtigen UNLEASHED. 

Dienstag, 2. April 2019

CD-Review: Elvenpath "The Path Of The Dark King"

Power Heavy Metal gibt es bei Totgehört nicht wirklich oft. Wir haben einen Schwerpunkt auf Extreme Metal, aber wenn es um die Hessen von ELVENPATH geht, verlasse ich auch gerne meine Komfortzone. Besonders wenn die Kapelle aus dem Großraum Frankfurt mit "The Path Of The Dark King" das erste Album seit vier Jahren veröffentlicht. 

Sonntag, 31. März 2019

CD-Review: Chaedrist "Chaotheosis"

Es hat ein wenig gedauert und dann ging es (gefühlt) doch relativ schnell. Die Rede ist vom neuen Album der bayrischen Black-Metaller von CHAEDRIST. Vier Jahre hat man nun auf einen Nachfolger des Debüts "Grandevality" warten müssen, aber das ist nun bald vorbei. Das Zweitwerk hört auf den Namen "Chaotheosis" und ist ab Anfang April verfügbar. 

Donnerstag, 28. März 2019

Throwback Thursday: Eisregen "Demo 96"

"Warum eigentlich nicht?", denke ich mir als ich feststelle, dass in dieser Woche vor 23 Jahren die erste Demo von EISREGEN erschienen ist. Die Band ist zwar für die puristischen Extreme-Metaller nicht mal mit Ironie zu ertragen und ist für eben jene Hörer in etwa so böse wie eine Geisterbahn auf der örtlichen Kirmes. Allerdings haben wiederum auch viele heutige Schwarzheimer in ihrer Frühphase mit dem "Tod aus Thüringen" ihre Reise in die Welt des harten Metals begonnen, weswegen ein Blick zurück vielleicht gar nicht so lächerlich zu sein scheint.

Freitag, 22. März 2019

Reingehört: Steingrab "Manifestierte Alpträume"

Jetzt gibt es STEINGRAB tatsächlich auch schon über zehn Jahre! Aber wie feiert man solche Jubiläen am Besten? Mit einem ordentlichen Release lautet die richtige Antwort! "Manifestierte Alpträume" ist aber kein neues Album, sondern repräsentiert das letzte Live-Set des Südhessen (STEINGRAB ist ja aufnahmetechnisch ein Solo-Projekt) und ist den Live-Musikern gewidmet, mit denen Projektgründer Mahr 2018 die Bühne geteilt hat.

Donnerstag, 21. März 2019

CD-Review: Obscure Infinity "Into The Vortex Of Obscurity"

OBSCURE INFINITY? Was habe ich noch nicht über diese Band geschrieben? Seit der ersten Demo folge ich dem Schaffen der Westerwälder Todeswalze und im Gegensatz zu vielen anderen Underground Bands ist der Glanz nach einer Dekade des Musik machens noch nicht vergangen. Im Gegenteil! Mit "Into The Vortex Of Obscurity" erscheint aktuell das vierte und vielleicht beste Album der eigenen Geschichte.

Montag, 18. März 2019

Live-Review: Elvenpath und Fusion Bomb im Moshpit Flörsheim

Der erste Auftritt von ELVENPATH 2019 und es gibt direkt was zu feiern. Album Nummer fünf "The Path Of The Dark King" hat das Licht der Welt erblickt und soll im Wohnzimmer der Band alias Moshpit Flörsheim in Gänze präsentiert werden. Damit man nicht alleine die Bühne beackern muss, hat man sich die Kollegen von FUSION BOMB aus Luxemburg dazugeholt und feiert den CD-Release gemeinsam.

Samstag, 16. März 2019

CD-Review: Streambleed "Enslave The World Forever"

Kürzlich am Schlachthof Wiesbaden… Eigentlich war ich für ein Konzert von AMORPHIS, SOILWORK, JINJER und NAILED TO OBSCURITY vor Ort, da wurde ich durch eine unkonventionelle Marketingidee auf eine österreichische Band STREAMBLEED aufmerksam, um deren, mir in diesem Rahmen vorgestellten, Silberling es hier nun in Folge gehen soll, vorzustellen. Zur Erklärung: Mir wurde zunächst angeboten, einige kurze Hörsamples eben jener Band, per IPhone  und In-Ear-Knöpfe, zuzulassen. Ich kam der Bitte nach, denn was sollte schon passieren? Außer dass man im schlechtesten Fall, um der Ehrlichkeit Genüge leisten zu müssen, hinterher vielleicht sagt, dass es einem nicht so richtig gefallen habe. Ganz klar: Hier kam es komplett anders! Nachdem ich dem "Promoter" spontan mein Gefallen kundgetan hatte, wurde mir ein Exemplar des Corpus Delicti (alias "Enslave The World Forever") in Form eines schicken Digipacks zur intensiveren Augenscheinnahme und vor allem der akustischen Wahrnehmung überlassen. Meinerseits natürlich mit dem Versprechen erwidert,  euch dieses im Rahmen eines Reviews kurz vorzustellen. Und das tue ich hier mit Freuden!

Donnerstag, 14. März 2019

Reingehört: Crematory Stench ”Grotesque Deformities“

Wer bereits SKELETAL REMAINS oder auch MORFIN mochte, darf sich freuen. Denn mit CREMATORY STENCH dringt die nächste bluttriefende Old-School-Death-Band aus Kalifornien an die Oberfläche. Mit "Grotesque Deformities" erscheint (Dank FDA Records) die 2018er Demo endlich auch als ordentlicher CD-Release auf dem europäischen Markt.

Dienstag, 12. März 2019

CD-Review: Ondfødt "Dödsrikets Kallelse"

Ja, so gefällt mir das! Black Metal ohne Schnörkel, schön im Geiste der frühen 1990er, in norwegischer Sprache und mit viel Rotz und Satan. Ironischerweise sind die Musiker von ONDFØDT aber weder Teil des ursprünglichen Inner Circle von MAYHEM noch Norweger nach Geburt. Die beiden Finnen Owe und Juuso prügeln sich mit wechselnden Mitstreitern seit sechs Jahren durch die Szene und haben mit "Dödsrikets Kallelse" (zu Deutsch "Die Verkündung des Todes") gerade ihr zweites Album auf den Markt gebracht.

Freitag, 8. März 2019

CD-Review: Optimist "Vermächtnis"

Danke erst mal an Totgehört und Adrian für die Möglichkeit euch diese Zeilen lesen zu lassen (Anmerkung der Redaktion: Ich habe zu danken!). Hier soll es jetzt aber um die Band OPTIMIST gehen und deren neuen Scheibe "Vermächtnis". 

Mittwoch, 6. März 2019

CD-Review: Relinquished "Addictivities (Pt. 1)"


Schande auf mein Haupt, die Österreicher von RELINQUISHED kannte ich trotz zweier Alben und einer EP, die man seit 2004 veröffentlicht hat, überhaupt noch nicht. Erst das Pressekit zur dritten und aktuellsten Platte "Addictivities (Pt. 1)", das von dem zuständigen Label NRT Records wieder einmal sehr opulent aufgemacht wurde, hat meine Aufmerksamkeit erregt. Lohnt sich das Durchhören und verschwenden wir nur unsere Zeit mit dieser Platte? Let's find out!