Montag, 3. Juli 2017

Unerhört: Saxnot 'Mettrunken'

Dass Pagan Metal bereits seit einigen Jahren Probleme mit seinem Image hat, ist nicht nur der Verdienst politischer Geisterfahrer, sondern verdankt er auch den Humpen-schwingenden Bierzeltmusikanten, die heidnische Thematiken auf Saufen, stumpfe Riffs und gemeinschaftlichen Gröllgesang  reduziert haben. Da wird aus Bifröst schnell Ballermann und eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der historischen Thematik ad absurdum geführt. Alles was in der Szene schief läuft, kann man entweder in unzähligen Absätzen und Artikeln beklagen oder man schaut sich den Clip zu 'Mettrunken' von SAXNOT an und lernt in nicht einmal sechs Minuten, was des Pudels stinkender Kern ist.
Das Video beginnt mit einer pseudo-lustigen Szene, in der die Band in Anzügen
und mit Cocktails bewaffnet beisammen hockt und sich die Eier schaukelt (so etwas haben TURISAS schon vor zehn Jahren gemacht - allerdings haben die nicht im Schrebergarten drehen müssen). Umgehend wird dieser Einstieg mit einer einfallenden Horde potentieller beziehungsweise tatsächlicher Wackenbesucher konterkariert, die davon künden, wie das hier die nächsten Minuten weitergehen wird. Man schaut SAXNOT dabei zu wie sie sich zum Affen machen und sich zusammen mit den Statisten vollsaufen. Dazwischen performt man vor Lattenzaun und Gartentor, was genauso lächerlich ist wie es klingt und schafft es nicht mal auf einer selbst-ironischen Ebene überzeugend zu wirken. Musikalisch mischt man KORPIKLAANI und EQUILIBRIUM mit FEUERSCHWANZ und MOCK UNIT (wobei zumindest letztere einen gewissen Charme haben). Allerdings dummt man das ganze Konzept noch etwas herunter und unterläuft mit Einwürfen wie "Prost, Säcke - Prost, du Sack!" oder "Nicht lang schnacken - Kopp in'n Nacken"   auch die niedrigste Messlatte beim Niveau-Limbo.

Mehr Schaden wurde dem Heidentum in Deutschland seit Bonifatius nicht mehr zugefügt und es empfiehlt sich dringend nach dem versehentlichen Anhören von 'Mettrunken' einen Arzt aufzusuchen oder die Ohren mit einer FALKENBACH-Platte gut durchzupusten. 
'Mettrunken' ist auf "In Zeiten von Blut und Feuer", dem ersten (und hoffentlich letzten) Album  der Truppe zu finden, das man am 17.06.2016 in Eigenregie veröffentlicht hat.

[Adrian]

1 Kommentar: